Fehlau Consulting
Dienstag, den 10.12 2019

Stärken Sie die Potenziale Ihrer Mitarbeiter

Um Unternehmen zukunftsweisend auszurichten und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, eröffnen vier Themenfelder die notwendigen Perspektiven: Kommunikation und Führung, Kompetenzen und Wissen, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Kundenorientierung und Service.

1. Kommunikation und Führung

Kommunikation ist das Lebenselixier jedes Unternehmens. Nur mit Hilfe einer fairen und umfassenden Kommunikation wird es möglich, Mitarbeiter aktiv und dauerhaft an der Unternehmensentwicklung zu beteiligen.

Besonderen Anteil am Zustandekommen einer solchen Kommunikation haben die Personalverantwortlichen. Während es bislang ausreichte, dass Vorgesetzte ihre Führungsaufgaben überhaupt wahrnehmen, gehen wir von einem anspruchsvolleren Anforderungsprofil aus: Danach müssen Führungskräfte zukünftig im Sinne eines modernen Leaderships in der Lage sein, ein Unternehmen, einen Verband oder eine Verwaltung zu neuen Ufern zu führen – und folglich Mitarbeiter zu inspirieren und mitzureißen.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass kommunikative Prozesse gefördert, Einstellungen und Erfahrungen hinterfragt sowie Informationswege effektiv und transparent gestaltet werden.

2. Kompetenzen und Wissen

Anspruchsvolle Dienstleistungen und erklärungsbedürftige Produkte, aber auch immer kürzer werdende Innovationszyklen und selbstbewusste Kunden kennzeichnen den aktuellen Wettbewerb.

Die Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens hängt darum in besonderem Maße vom Wissen und Können seiner Mitarbeiter ab. Ihr Ausbildungsstand und Know-how bestimmen den Marktwert heutiger Unternehmen.

Zukunftsfähige Unternehmen besitzen die Möglichkeit, fachliche wie soziale Kompetenzen ihrer Mitarbeiter zugunsten von Wettbewerb und Kunden problemlos und ohne Reibungsverluste zu mobilisieren. Dies erfordert allerdings auch intelligente und nachhaltige Strategien für eine bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildung.

Unternehmen, die ihre Marktposition verbessern wollen, kommen deshalb nicht umhin, kollektive Wissensbestände aufzubauen, zu erhalten sowie um neue Erkenntnisse und Kompetenzen zu erweitern.

3. Gesundheit und Wohlbefinden

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten lässt sich die Gestaltungskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen nur mit gesunden und zufriedenen Mitarbeitern sicherstellen. Als Voraussetzung für Arbeitsfähigkeit und Leistungsbereitschaft müssen Gesundheit und Wohlbefinden deshalb als zentrale Einflussgrößen auf den Unternehmenserfolg anerkannt und als solche gefördert werden.

Angesichts des sich immer deutlicher abzeichnenden demografischen Wandels wird zudem eine längerfristige Bindung engagierter Mitarbeiter an ihr Unternehmen zunehmend wichtiger. Älter werdende Belegschaften machen aber auch besondere Anstrengungen zur Etablierung einer altersgerechten Arbeitsgestaltung und generationenübergreifenden Gesundheitssicherung erforderlich.

4. Kundenorientierung und Service

In vielen Branchen werden sich die angebotenen Dienstleistungen und Produkte zunehmend ähnlicher. Auch in Preis und Qualität sind Unterschiede immer schwerer auszumachen. Um sich von Mitbewerbern positiv abgrenzen und im Wettbewerb erfolgreich behaupten zu können, wird ein sensibler Umgang mit internen wie externen Kunden zu einem wichtigen Erfolgsfaktor.

Von der schnellen und zuverlässigen Abwicklung von Aufträgen bis hin zur Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter – Kunden, die mit dem Service zufrieden sind, bleiben „ihrem" Unternehmen nicht nur treu, sondern werden dieses auch persönlich weiterempfehlen.